Biographie

Dr. Dr. h.c. Barbara Deppert-Lippitz

3.10.1939 Geb. in Kublitz/ Stolp in Hinterpommern.
1945 – 1947 Flüchtlingslager in Dänemark.
1947 -1961 Schulbesuch in Lübeck, Hamburg, Abitur mit Großem Latinum und Graecum in Frankfurt am Main.
1961 – 1968 Studium der klassischen und provinzialrömischen Archäologie, Alten Geschichte und Kunstgeschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main.
1969 Promotion bei A. Radnóti, G. Kleiner und K. Kraft an der Universität Frankfurt am Main.
1969 – 1972 Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
1985 Zweimonatiges USA Stipendium des Deutschen Archäologischen Instituts.
1990 Zusätzliche Ausbildung zum Gerichts- und Privatgutachter, Institut für Sachverständigenwesen e.V., Köln.
1991 Bestellung zur öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Klassischen Antiken, IHK Frankfurt am Main.
Seit 2005 Regelmäßige Zusammenarbeit mit der Generalstaatsanwaltschaft am Appellationsgericht Alba Julia (Rumänien) bei der Rückführung illegaler archäologischer Kulturgüter.
 2007 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Alba Julia (Rumänien).
2008 Verleihung des rumänischen Kulturverdienstordens Meritul Cultural im Rang eines Offiziers.
 Seit 2011 Geschäftsführende Vorsitzende des Kulturvereins FREUNDE FRANKFURTS gegr. 1922, e.V. (vorm. Bund Tätiger Altstadtfreunde).

Schwerpunkte der Tätigkeit als Sachverständige für Kunst der Klassischen Antike:

  • Gerichts- und private Gutachten zur wissenschaftlichen Bestimmung von antiken Objekten,
  • Bewertung von archäologischen Funden und Fundkomplexen, Hadrianische Teilung,
  • Bewertung von antiken Objekten für Versicherungen.